Kantorei  Tempelhof

Die Geschichte der Kantorei Alt-Tempelhof

Die Kantorei Alt-Tempelhof wurde im Mai 1965 von Georges Aubert gegründet. Er führte drei damals in der Evangelischen Kirchengemeinde Alt-Tempelhof/Berlin bestehende Singkreise ("Buisman-Chor", "Höing-Chor" und Jugendchor) zum Gemeindechor zusammen. Nach einem denkwürdigen Konzert am 26.November 1967 wurde der Gemeindechor in "Kantorei Alt-Tempelhof" umbenannt. Seit 1979 wird die Kantorei Alt-Tempelhof von Wolfgang Wedel geleitet.


Brahms Reqiuem 1972

Die Sängerinnen und Sänger kommen zu ca. zwei Dritteln aus der Gemeinde. Die übrigen stammen entweder aus anderen Tempelhofer Gemeinden, haben einst im Gemeindebereich gewohnt oder sind auf Empfehlung oder Einladung als Verstärkung gekommen und dann einfach geblieben. Aktuell gehören der Kantorei Alt-Tempelhof 19 Sopranistinnen, 21 Altistinnen, 6 Tenöre und 11 Bässe an. Neben den regelmäßigen Proben am Donnerstagabend (19:30-21:30 Uhr) finden zahlreiche zusätzliche Proben der Einzelstimmen in Vorbereitung eines Konzerts statt. Das Repertoire der Kantorei umfasst geistliche a-capella-Musik des 16. bis 20. Jahrhunderts und wird in Gottesdiensten, manchmal auch in einem Sommerkonzert dargeboten.


Probe 2005 in der Paulus-Gemeinde

Zum Ende des Kirchenjahres wird ein Oratorienprogramm aufgeführt - seit vielen Jahren zusammen mit der "Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach".Anlässlich des 35. Gründungsjahres der Kantorei im Jahr 2000 gab es die erste Konzertreise ins europäische Ausland. Die Reise mit vier Konzerten bzw. Auftritten in Tschechien und Ungarn ist den Teilnehmerinnen und Teilnehmern noch in bester Erinnerung. Die Kantorei hat die Absicht, alle fünf Jahre eine solche Konzertreise zu machen; 2005 war sie in Süditalien.





Die Kantorei im Jahr 2013


Im Zuge der Fusion der Kirchenkreise Tempelhof und Schöneberg erfolgte eine Neuordnung der Kirchenmusik mit dem Ziel und unter
Berücksichtigung der verfügbaren Mittel, die Oratorien-Chöre der Gemeinden Alt-Tempelhof und Michael und der
Paulus-Kirchengemeinde in Tempelhof zu neuen Aufgaben zusammen zu führen. Entscheidend für diese Bestrebungen war auch die
notwendige Neubesetzung der Kantorenstellen, da in beiden Gemeinden die bisherigen Chorleiter
nach langer, erfolgreicher Arbeit in ihren Gemeinden in den Ruhestand traten.
 
Das führte bereits in den Jahren 2016 und 2017 zu mehreren gemeinsamen erfolgreichen Konzerten in der Glaubenskirche und in der
Kirche auf dem Tempelhofer Feld
.

Die Kantoreien im Jahre 2017




Foto:  FOTO-KIRSCH 2017